Häufige Fragen

Wann sollte ich mich für eine Aufstellung entscheiden?

Wenn Sie merken, dass sie Ihr Leben so nicht weiterführen wollen, sie in Ihrem Leben eigentlich alles haben, jedoch das Glück vermissen. Wenn Sie von unbegründeten Ängsten geplagt sind und wissen, woher diese stammen. Wenn Sie unzufrieden, unglücklich oder sogar depressiv sind, wenn Sie sich in Ihrer Familie unwohl fühlen oder abgelehnt werden, oder einfach sich die Frage stellen „Was stimmt nicht mit mir?“.

Was nützt mir eine Aufstellung?

Die erdrückenden Gefühle von Schuld, Leid oder Verurteilung nehmen ab. Sie fühlen sich freier und bestimmen selbst, wie Ihr Leben aussehen soll. Sie bekommen einen anderen Blickwinkel, ein anderes inneres Bild. Dies wirkt heilend in allen Bereichen.

Wie kann es sein, dass Stellvertreter, die ich z.B. für meine Eltern oder Geschwister aussuche, genau die gleichen Gefühle und Gedanken zeigen wie diese?

Der Wissenschaftler Rubert Sheldrake hat herausgefunden, dass unsere Welt ein allgegenwärtiges Gedächtnis in Form vom Feldern aufweist (»Das Gedächtnis der Natur«, 1988). Diese werden in der Biologie „morphogenetische Felder“ genannt.
Ein ähnliches Phänomen nennt man in der Quantenphysik „Verschränkung“.
Geht man von der Physik weg, findet man dafür Begriffe wie „Arkasha-Chronik“ oder auch sehr treffend formuliert „Gedächtnis der Welt“.
In einer systemischen Aufstellung können Stellvertreter fühlen und verstehen, was die verkörperten Personen bewegt hat.

Ich schäme mich, meine Probleme vor anderen zu offenbaren.

Seien Sie sich sicher – es wird keine schmutzige Wäsche gewaschen. Es werden nur Fakten aus Ihrer Familie abgefragt, die absolut wertungsfrei sind. Z.B. wie viele Geschwister, kennen Sie Ihre Großeltern, wer war im Krieg, ist jemand frühzeitig gestorben. Noch eine kleine Motivation: Alle Anwesenden haben mit Sicherheit die gleichen oder ähnlich gelagerte Erfahrungen.

Welchen Nutzen haben meine Kinder davon?

Einen sehr großen. Zum einen verändern Sie sich, werden vielleicht kraftvoller oder glücklicher, nehmen Ihre richtige Position als Elternteil ein.
Zum anderen sind Sie eventuell die erste Person, die das lange über Generationen hinweg gebildete Band der Übernahme von Krankheiten oder behindernden Verhaltensweisen durchtrennt. Wir machen eine Aufstellung auch immer für unsere Kinder!

Verändern sich meine Eltern oder andere die ich aufgestellt habe?

Indirekt ja. Denn wenn Sie sich verändern, sei es Ihre geistige und seelische Haltung oder nur Ihre Energie, in dem Sie kraftvoller, selbstbestimmter, selbstbewusster und zufrieden erscheinen, ändert sich dadurch auch Ihr Umfeld! Vor allem bei den Eltern stellt man immer wieder fest, daß es Ihnen hinterher (obwohl diese nichts davon wissen) besser geht und sich freier fühlen, und somit eine bessere Kommunikation stattfinden kann.

Es gibt mehrere Aufstellungsformen. Mit welcher soll ich beginnen?

Das meiste, was wir an Mustern oder Verhaltensweisen mitbringen, stammt von unseren Eltern. Also sollten wir zuerst unsere Herkunftsfamilie aufstellen. Danach kann man die Gegenwartsfamilie oder auch Aspekte wie Krankheit, Depression, Wut, Erfolgslosigkeit u.s.w. aufstellen.

Erleidet irgendjemand Schaden durch meine Aufstellung?

Ein klares Nein!

Ist die Anwesenheit meiner Familie notwendig?

Nein. Wir arbeiten mit Stellvertretern. Die benötigten Informationen, um im System zu arbeiten, würden wir nie von den Familienangehörigen in dieser Form bekommen.

Ich habe eine Krankheit. Kann man das auch aufstellen?

Selbstverständlich. Man kann die Krankheit als Ganzes, sowie auch die einzelnen Organe oder betroffenen Körperregionen aufstellen.

Ich habe ein Kind mit Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom.

In einer Aufstellung kann man durchleuchten, warum das so ist.

Ich bin gerade vollkommen orientierungslos, weiß nicht mehr weiter.

Jede Krise beinhaltet eine Chance. Wir suchen diese Chance und suchen nach der Ursache der Krise.

Ich erleide immer wieder Unfälle und (oder) es plagen mich immer wieder Selbstmordgedanken.

Die Lösung kann einfach sein. Vielleicht haben Sie einen schweren Verlust erlitten und möchtest demjenigen einfach nur folgen. Dies wird dann in einer Aufstellung aufgelöst.

Momentan kann ich einfach nicht das Geld für eine Aufstellung ausgeben, und brauche doch dringend Hilfe.

Das ist auch kein Problem. Schildern Sie mir einfach Ihre Situation und wir werden eine Lösung finden.

Familienaufstellungen
Uwe Bussemaker - Systemische Aufstellung